DIE IDEE VOM QUARTIER FÜR ALLE

Der offizielle Startschuss für ein visionäres Bauprojekt in der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck in der Adamgasse ist gefallen. Die Raiffeisen-Landesbank Tirol AG – seit über 123 Jahren in Innsbruck und mehr als sechs Jahrzehnten am Standort Adamgasse ansässig – entwickelt und errichtet DAS RAIQA – Quartier Innsbruck Mitte. Im Herbst 2018 wird für das Projekt ein Architekturwettbewerb international ausgelobt. Voraussichtlicher Baubeginn: 2019.

Neuer Lebensraum Innsbruck Mitte

Die komplette Neuentwicklung und -gestaltung der Fläche an der Innsbrucker Adamgasse 1-7 und im Bereich der Raiffeisen-Passage wird durch die alte Bausubstanz notwendig. Der gesamte Gebäudekomplex in seiner jetzt sichtbaren Fassade ist bereits über 50 Jahre alt. Nun wird ein neuer, attraktiver und einzigartiger Lebensraum für die nächsten Generationen gestaltet – zum Vorteil aller. Das Quartier versteht sich konzeptionell als Mixtur aus neuen Formaten für Bankdienstleistungen, Gastfreundschaft und Arbeitswelten. Raiffeisen ist Gastgeberin im RAIQA und wird mit dem Hauptsitz der RLB Tirol AG und ihren 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort ein modernes Zuhause finden – so wie auch neue Unternehmen.

Im Quartier werden unter anderem entstehen: ein Hotel, ein Rooftop-Panorama-Restaurant, Shops, Cafés, Coworking Space, Bars, ein Galerieraum, Urban Gardening, Ruhezonen, Eventlocations und Business-Lounges. Architektonisch entsteht ein modernes und visionäres Nutzungskonzept, das Zukunftstrends im Jetzt verwirklicht und die aktuellen und spannenden Trends und Veränderungen der Lebens- und Arbeitswelt in sich aufnimmt. Bisher bekannte Übergänge zwischen privater und beruflicher Sphäre werden im Quartier fließend und lösen sich auf.  Es entsteht ein Raum für Kollegen, für Freunde, für Nähe, schlicht für echte Begegnung. Das ist, was für uns zählt.

I think that in life you don't need too much; you need friends, you need to do what you like doing.

Zaha Hadid

 

Innovative Stadtraumentwicklung schließt Lücke

Der Stadtteil erfährt durch DAS RAIQA – Quartier Innsbruck Mitte eine längst überfällige Modernisierung, notwendige Neugestaltung sowie Belebung. Als Tor zum historischen Stadtkern von Innsbruck passieren schon jetzt täglich rund zehntausend Pendler und Gäste diesen in die Jahre gekommenen Teil der Landeshauptstadt vom und zum Innsbrucker Hauptbahnhof.

Mittendrin: Der Tiroler Landhausplatz und der neu gestaltete Bozner Platz auf der einen Seite. Der Innsbrucker Hauptbahnhof, der Sillpark, das größte innerstädtische Handelszentrum, sowie die durch die Geschäftszentren PEMA 1, PEMA 2 und PEMA 3 frisch belebten Stadtteile auf der anderen Seite. Das neue Quartier Innsbruck Mitte hat städtebaulich auch eine wichtige Brückenfunktion beim Wechsel in und von diesen Bereichen der Stadt, die in Zukunft noch stärker frequentiert werden. Das Quartier schließt die Lücke zu den genannten neuen beziehungsweise gerade in Bau befindlichen Stadträumen.

DAS RAIQA – Quartier Innsbruck Mitte schafft mit modernster multifunktionaler Architektur Raum für persönliche Begegnung und neue Identität für Innsbrucks Mitte. Diesem Ziel ist architektonisch und konzeptionell alles untergeordnet. Bei der Projektgestaltung wird der umliegende öffentliche Raum nicht nur sensibel miteinbezogen, sondern um bisher hier gar nicht vorhandene Bereiche für die Menschen erweitert und daher maßgeblich aufgewertet.