INNOVATIVE STADTRAUMENTWICKLUNG

... schließt Lücke

Der Stadtteil erfährt durch DAS RAIQA – Quartier Innsbruck Mitte eine längst überfällige Modernisierung, notwendige Neugestaltung sowie Belebung. Als Tor zum historischen Stadtkern von Innsbruck passieren schon jetzt täglich rund zehntausend Pendler und Gäste diesen in die Jahre gekommenen Teil der Landeshauptstadt vom und zum Innsbrucker Hauptbahnhof.

Mittendrin: Der Tiroler Landhausplatz und der neu gestaltete Bozner Platz auf der einen Seite. Der Innsbrucker Hauptbahnhof, der Sillpark, das größte innerstädtische Handelszentrum, sowie die durch die Geschäftszentren PEMA 1, PEMA 2 und PEMA 3 frisch belebten Stadtteile auf der anderen Seite. Das neue Quartier Innsbruck Mitte hat städtebaulich auch eine wichtige Brückenfunktion beim Wechsel in und von diesen Bereichen der Stadt, die in Zukunft noch stärker frequentiert werden. Das Quartier schließt die Lücke zu den genannten neuen beziehungsweise gerade in Bau befindlichen Stadträumen.

DAS RAIQA – Quartier Innsbruck Mitte schafft mit modernster multifunktionaler Architektur Raum für persönliche Begegnung und neue Identität für Innsbrucks Mitte. Diesem Ziel ist architektonisch und konzeptionell alles untergeordnet. Bei der Projektgestaltung wird der umliegende öffentliche Raum nicht nur sensibel miteinbezogen, sondern um bisher hier gar nicht vorhandene Bereiche für die Menschen erweitert und daher maßgeblich aufgewertet.